«THE BIKEPARK» Whistler Blackcomb

Wall Ride auf dem "Blue Velvet" Trail

Facts & Figures

Date: May 2011 / August & September 2012
Location: CAN -> BC -> Whistler-> Whistler Blackcomb Mountain
Number of Trails: 55+
Operating Hours: Mai – October (10am – 5pm/8pm)
Condition:: Most Time Excellent, sometimes the most popular trails seemed pretty fast rugged due to large numbers of riders
Terrain: Rock (alpine), Woods, Dirt
Level: Beginner / Intermediate / Pro / Expert
Fees: Day Pass 60$ / Seasonpass approx. 670$ (loads of special offers – check out Homepage and fb) 
Accommodation: Hotels, Motels, Home-Stay Family, Shared Rooms, Camping, light-camping (prohibited …but do-able)
Participants: Dude, Pete, Dani, Nüesch, Vince, Pille, Luisa, Chris

Info

The Wistler Blackcomb Mountain Bike Park is well known in the freeride bike scene worldwide, got a huge reputation and is considered a pioneer in building bike parks. These guys in Whistler began 15 years ago to put their shovels in the dirt and transformed ever since the Blackcomb Mountain into a trailparadise for all levels of freeride mountainbiking. You have so to say, they invented and influenced many aspects of freeride mountainbiking, not in vain some of the most popular freeride cracks spend their summer vacation in Whistler – and it’s not unusual if you encounter daily one of your idols  from the scene on the chair lift or trail. In addition to the numerous trails in the bike park itself (eg. The famous A-Line, a machine built High-Speed ​​Jump Trail, Dirt Merchant, Blue Velvet etc.), the region has tons of hidden trails in the surrounding mountains, sometimes even starting off the official trails (best ask local riders). In August, every year “Whistler Crankworx Freeride Festival” one of the largest and best known mountain bike events in the world takes place in and around whistler. Every Crack of the Scene will show up sooner or later in the week. This is an exceptional week for the whole Village – all hotels are fully booked, the trails crowded, the party choices are endless! After this crazy week, however, the hype grew by Whistler and unless you’re at a well-attended weekend is up, also keep the crowds at bay.

Log

Ich habe über 2 Jahre verteilt insgesamt 6 Wochen im Bike Park Whistler verbracht, für mich eine gute Zeit um sich erst an alle Trails heranzutasten, und sie dann notorisch “auseinanderzupflücken” 🙂  u.A. auch Trails wie sie hier bei uns in Europa gar nicht existieren. Leider Habe ich nicht sehr viele Fotos, da mein Kollege Chris’ seine Cam misshandelte und alle Bilder unabsichtliche gelöscht hat (dought!) .. was aber zählt sind die Erinnerungen! Bei meinem ersten Besuch im 2011 konnte ich mich bei Freunden einquartieren die mich vor einigen Jahren in der CH besucht haben. Im zweiten Jahr habe ich mich mit meinem Van im Light-Camping versucht, teils mit Kollegen oder mit der Freundin. Das hat ebenfalls erstaunlich gut geklappt, man braucht sich etwas im Ort auszukennen und bewegt sich vorteilhalf in einem Inkognito-Fahrzeug wo die Leute (und vor allem die Cops) einem nicht schlafend drinn vermuten, also mit dem Camper hast du keine Chance am Strassenrand zu pennen! Sind diese Kriterien erfüllt, kann man fast überall auf den vorhandenen Parkplätzen übernachten, grundsätzlich ist jedoch die Übernachtung auf öffentlichem Grund verboten. Auch wir wurden mehrere Male von den Cops vom Platz verwiesen.

Ich habe über 2 Jahre verteilt insgesamt 6 Wochen im Bike Park Whistler verbracht, für mich eine gute Zeit um sich erst an alle Trails heranzutasten, und sie dann notorisch “auseinanderzupflücken” 🙂  u.A. auch Trails wie sie hier bei uns in Europa gar nicht existieren. Leider Habe ich nicht sehr viele Fotos, da mein Kollege Chris’ seine Cam misshandelte und alle Bilder unabsichtliche gelöscht hat (dought!) .. was aber zählt sind die Erinnerungen! Bei meinem ersten Besuch im 2011 konnte ich mich bei Freunden einquartieren die mich vor einigen Jahren in der CH besucht haben. Im zweiten Jahr habe ich mich mit meinem Van im Light-Camping versucht, teils mit Kollegen oder mit der Freundin. Das hat ebenfalls erstaunlich gut geklappt, man braucht sich etwas im Ort auszukennen und bewegt sich vorteilhalf in einem Inkognito-Fahrzeug wo die Leute (und vor allem die Cops) einem nicht schlafend drinn vermuten, also mit dem Camper hast du keine Chance am Strassenrand zu pennen! Sind diese Kriterien erfüllt, kann man fast überall auf den vorhandenen Parkplätzen übernachten, grundsätzlich ist jedoch die Übernachtung auf öffentlichem Grund verboten. Auch wir wurden mehrere Male von den Cops vom Platz verwiesen.

Pics

Rating

* * * * * * * * * * (9/10)

Der grösste, ausgebauteste und durchdachteste Bikepark der Welt! Ich könnte jetzt nicht (wie das übrigens viele viele Besucher machen) mehrere Wochen oder Monate am Stück dort verbringen, zu viele Spots und Trails müssen noch im interior Land von BC entdeckt werden. Ich verstehe aber auch diese Leute ein Stück weit, da man täglich von morgends bis abends in Whistler shredden kann – bis die Kiemen mit Staub gefüllt, die Bremspads auf die Feder abgeschliffen und die Finger nackt durch die Handschuhe gucken.

Links